Wegweiser 2017-03-23T16:39:04+00:00

Herzlich willkommen

… in Forst! Wir möchten Ihnen die Ankunft so angenehm wie möglich gestalten. Zur Information stellen wir Ihnen auf dieser Seite nach und nach eine Liste mit wichtigen Informationen und häufigen Fragen zusammen.

Überblick

Einen ersten guten Einblick über „die Deutschen“ und unseren Alltag erhalten Sie im Refugee-Guide:
www.refugeeguide.de

Ansprechpartner

Sollte Ihnen die Liste nicht weiterhelfen, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Ich brauche einen Ansprechpartner
Die Deutschen 2017-03-23T16:26:11+00:00

Es gibt zahlreiche schöne Videos, die zu erklären versuchen, wie wir Deutschen ticken:

 

und noch eins in arabisch….

 

 

 

 

 

Frauen 2017-03-23T16:26:13+00:00

Frauen und Kinder haben es auf der Flucht besonders schwer. UNO-Flüchtlingshilfe und UNHCR äußerten bereits Ende 2015 ihre Besorgnis bzgl. der Situation von flüchtenden Frauen und Kindern.

Ein Lesetipp: Netzwerk Flüchtlingsforschung

Gute Anregungen und Informationen gibt es auch auf den Seiten women in exile & friends.

In Forst widmet sich die Forster Brücke in besonderer Weise den geflüchteten Frauen. Ab Januar 2016 wird es gemeinsam mit Dorra Uslu und der Polizei interkulturelle Frauenfrühstücke geben, um die Situation der Frauen, aber auch die (grund)rechtlichen Rahmenbedingungen für Frauen in Deutschland, näher zu betrachten.

Noch ein Video-Tipp: Frauen in Deutschland

Migrationsberatung 2017-03-23T16:26:13+00:00

Die Migrationsberatung berät alle bleiberechtigten Zuwanderer. Der Jugendmigrationsdienst berät alle Zuwanderer im Alter von 12 bis 17 Jahren und die Migrationsberatung für Erwachsene berät alle Zuwanderer ab 27 Jahren. Einen guten Überblick bietet der Flyer des Landkreises Spree-Neiße (Flyer „Migrationsspezifische Fachstellen“), aus welchem auch der folgende Überblick stammt:

Übersicht Migrationsberatung

Stadtplan Forst mit Kontaktinfos 2017-03-23T16:26:13+00:00

Übersicht der Anlaufstellen

Hier klicken

Statistik 2017-03-23T16:26:13+00:00

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) stellt verschiedene Statistiken zur Verfügung: BAMF – Asylzahlen oder BAMF – Schlüsselzahlen Asyl 1. Hj 2015.

Die aktuelle Zahlen gibt das BAMF hier regelmäßig bekannt.

Einen etwas detaillierteren und auch kritischeren Überblick findet man bei proasyl: Zahlen und Fakten.

Aktuelle Zahlen für den Landkreis Spree-Neiße sind auf der Webseite des Landkreises zugänglich: Flüchtlinge im Landkreis.

In der Stadt Forst (Lausitz) leben derzeit etwa 700 Ausländer (Die Zahl ist nur geschätzt, da sich die aktuellen Zahlen schnell ändern und öffentlich nicht präsentiert werden.)

 

Bildkorrektur

Unterbringung 2017-03-23T16:26:13+00:00

Forst hat 2 Übergangswohnheime für Asylbewerber/innen:

Gubener Str. 17:

Übergangswohnheim für Asylbewerber

Gubener Str. 47:

Übergangswohnheim klein

 

In beiden Heimen werden Asylbewerber/innen untergebracht, die aus der Erstaufnahmeeinrichtung in Eisenhüttenstadt kommen. Träger beider Heime ist die A & O Handels,-Dienstleistungs- u. Vertriebsgesellschaft mbH.

Aktuelle Informationen zur Unterbringung von Flüchtlingen im Landkreis Spree-Neiße gibt es hier.

In der Regel können Flüchtlinge erst dann eine Wohnung beziehen, wenn sie eine Aufenthaltsgenehmigung besitzen. In einigen Fällen (bspw. Familien) ist es jedoch möglich, dass Flüchtlinge noch während des Asylverfahrens eine Wohnung beziehen können.

Flüchtlingsberatung 2016-10-06T10:53:02+00:00

Die Flüchtlingsberatung berät in allen Fragen rund um das Asylverfahren, mögliche Unterstützungen und Hilfen. Auch wenn amtliche Dokumente wenig verständlich formuliert sind oder unklar ist, welche Schritte als nächstes für Asylbewerberinnen und Asylbewerber möglich oder aber ratsam sind. Die Flüchtlingsberatung berät auch Helferinnen und Helfer.

Sie erreichen Barbara Domke in Forst unter:
Büro: im Park 7, Parkstr. 7, 03149 Forst
Sprechzeiten: Montag von 10.00 bis 15.00 Uhr
Telefon: 0176 100 734 93
Termine gern nach Vereinbarung.

Vorurteile 2016-01-13T11:50:35+00:00

Vorurteile sind schlechte Ratgeber für einen sinnvollen und zielführenden Umgang mit den Thema Flucht & Asyl. Leider werden immer wieder auch Fehlinformationen bewusst gestreut, um Meinungsbildungsprozesse zu manipulieren. Wer sich selbst eine Meinung bilden will, findet auf folgenden Seiten Antworten und Fakten:

Proasyl: Fakten gegen Vorurteile und hier in der Printversion: Pro Menschenrechte – contra Vorurteile.

Die ZEIT: Vorurteile gegen Asylbewerber im Faktencheck

Künstler entkräften Vorurteile: BildKorrektur (sehr empfehlenswert!)

Sprache 2016-01-13T11:00:41+00:00
Asylverfahren 2016-10-06T10:55:00+00:00

Das deutsche Asylverfahren ist kompliziert und schwer in einfachen Worten zu beschreiben. Ein erster Überblick über das Asylverfahren findet sich hier.

Etwas ausführlicher stellt das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) den Ablauf hier dar.

Sehr detailliert und aktuell hat der Flüchtlingsrat Niedersachsen das deutsche Asylrecht hier beschrieben. Zu beachten ist jedoch, dass sämtliche Kontaktadressen für das Bundesland Niedersachsen gelten, nicht für Brandenburg.

Für Geflüchtete gibt es Erst-Informationen zum Asylverfahren:
in deutsch
in englisch
in französisch
in arabisch
in farsi
Zu beachten ist auch hier, dass sämtliche Kontaktadressen für das Bundesland Niedersachsen gelten, nicht für Brandenburg.

Aktuelle Informationen zum Asylverfahren in Brandenburg und dem Dublin-Verfahren (in deutsch, englisch, arabisch, französisch) finden Sie auf den Seiten des Flüchtlingsrates Brandenburg.

Deutsche Grundrechte 2017-03-23T16:26:13+00:00

Die folgenden Grundrechte gelten für ALLE Menschen (Männer, Frauen, Kinder) in der Bundesrepublik Deutschland.

  • Die Würde des Menschen ist unantastbar. Der Staat muss sie achten und schützen.
  • Die Menschenrechte sind Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.
  • Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. Männer und Frauen sind gleichberechtigt.
  • Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner Religion oder seiner politischen Meinung Nachteile oder Vorzüge haben.
  • Jeder Mensch darf frei seinen Glauben/seine Religion wählen.
  • Jeder hat das Recht, seine Meinung frei zu äußern.

Die Grundrechte in arabisch: Deutsche Grundrechte arabisch
Die Grundrechte in englisch: Deutsche Grundrechte in englisch
Die Grundrechte in farsi: Deustche Grundrechte farsi

Und noch ein Video-Tipp: Das Grundgesetz und die Scharia

Waffen 2017-03-23T16:26:13+00:00

Der Waffenbesitz (Schusswaffen, Munition) zur Selbstverteidigung ist für Privatpersonen prinzipiell verboten!

Strafanzeige 2016-10-06T10:57:53+00:00

Jede Straftat, egal wie klein oder unscheinbar, kann und sollte bei der Polizei angezeigt werden.

Straftaten in Bezug auf Extremismus sollten von Flüchtlingen dringend angezeigt werden. In Deutschland ist Volksverhetzung ein schwerer Rechtsbruch. Volksverhetzung bedeutet, dass eine Person zu Hass und Gewalt gegen eine religiöse oder ethnische Bevölkerungsgruppe aufruft, ihr die Menschenwürde abspricht, sie beschimpft oder Falsches über sie behauptet.

Wenn ein Rechtsgut bedroht ist (z.B. eine Person, das Eigentum einer Person) sollte die Polizei verständigt werden. Es gibt auch die Möglichkeit einer Beschwerde oder Anzeige, wenn man sich ungerecht behandelt fühlt. Störungen wie Lärmbelästigung, Beleidigungen, Ruhestörungen können der Polizei gemeldet werden.

Wer kann zur Polizei gehen?
Jeder Mensch in Deutschland (Mann, Frau, Kind, Deutscher, Flüchtling usw.) kann sich an die Polizei wenden. Auch wenn jemand nicht weiß, ob er wirklich eine Anzeige erstatten kann, sollte er zur Polizei gehen – sie hilft weiter. Es kostet kein Geld, wenn man im Notfall die Polizei ruft! Es ist ihre Aufgabe, für die Sicherheit aller zu sorgen.

Polizei 2016-10-06T10:59:43+00:00

Es gibt einen deutschen Spruch: „Die Polizei ist dein Freund und Helfer. Allgemein ist es die Aufgabe der Polizei, die öffentliche Ordnung und die öffentliche Sicherheit für alle aufrechtzuerhalten. Es gibt Unterschiede zwischen Bundespolizei und der Landespolizei:

Bundespolizei
Die Bundespolizei gehört zum Ministerium des Inneren. Sie schützt die Grenzen von Deutschland. Sie ist zuständig für den Schutz der Grenzen zu Polen, Tschechien, Österreich, Frankreich usw. Die Bundespolizei arbeitet außerdem auf Bahnhöfen, Flughäfen.

Landespolizei
Es gibt für jedes Bundesland (z.B. Brandenburg) eine Landespolizei. Jede Landespolizei arbeitet fast nur in ihrem Bundesland. Eine Aufgabe der Landespolizei ist die Strafverfolgung. Wenn ein Mensch Opfer einer Straftat geworden ist, erstattet er/sie eine Anzeige.


Wer kann zur Polizei gehen?
Jeder Mensch in Deutschland (Mann, Frau, Kind, Deutscher, Flüchtling usw.) kann sich an die Polizei wenden. Auch wenn jemand nicht weiß, ob er wirklich eine Anzeige erstatten kann, sollte er zur Polizei gehen – sie hilft weiter. Es kostet kein Geld, wenn man im Notfall die Polizei ruft! Es ist ihre Aufgabe, für die Sicherheit aller zu sorgen.


WICHTIG!
Die Polizei kann nur helfen, wenn sie informiert wird. Deshalb ist es wichtig, eine Straftat zu melden – dafür ist die Polizei da! Für Informationen steht die Revierpolizei gern zur Verfügung – hingehen und fragen kostet nichts! Auch Flüchtlinge haben in Deutschland ein Recht auf die Hilfe und den Schutz der Polizei.